> News
Tourtermine Gästebuch Forum Suchen Impressum
Besucht uns auf Facebook




Schlagzeilen und Gerüchte

Cryptex - der Sprung in neue Höhen20.09.2014
Schon beim Debüt der Progressive Folk-Rocker, das 2011 unter dem Titel “Good Morning, How Did You Live?” in die Regale der Plattenläden kam, gab es durch die Bank gute Kritiken und genreübergreifende Fan-Zuwächse. Facettenreiche Songs und detailverliebte Arrangements bescherten dem Trio aus Hannover und Salzgitter bei der internationalen Presse einen mehr als guten Ruf.

Durch zahlreiche Konzerte und Tourneen, unter anderem mit Threshold und Pain Of Salvation, konnten sie ihren Status als energiegeladene und extrem mitreißende Liveband in den letzten Jahren festigen. Eine dieser Shows wurde auf der DVD “Live At De Bosuil” verewigt. Als vorläufigen Höhepunkt spielten sie daraufhin in Tschechien als Vorgruppe von Alice Cooper vor mehr als 8000 Menschen, um sofort weiter an neuen Musikwerken zu arbeiten...

Somit ist klar, die Messlatte liegt sehr hoch, aber Cryptex sind bereit, den Sprung beim nächsten Album zu wagen. Mit ihrem neuen Werk, “Madeleine Effect“, wollen die nun vier Vollblutmusiker erneut einen Meilenstein ihrer Bandgeschichte setzen. Wer den ersten Longplayer kennt, weiß, dass sich die Band um Mastermind Simon Moskon nicht mit halben Sachen zufrieden gibt, daher wurde auch in dieses Projekt bereits ein hohes Maß an Professionalität, viel Zeit, harte Arbeit und Schweiß gesteckt. Dazu haben sich Simon Moskon, Marc Andrejkovits, Andre Mertens und Simon Schröder aufgerafft und den langen Anlauf für das nächste Werk begonnen.

Wer sich mal über das Crowdfunding-Projekt der Band informieren und sehen will, welche Bonbons es für die beteiligten Fans geben wird, dem sei ein Besuch bei der Homepage von Cryptex empfohlen.

Cryptex in aller Ausführlichkeit bei RockTimes:
http://rocktimes.de/gesamt/c/cryptex/cryptex.html
Quelle: http://www.cryptex.de17356

Neues von Mick Moss19.09.2014
Das Prophecy-Label kündigt mal wieder eine interessante atmosphärische Scheibe an. Fans von Antimatter oder Anathema sollten das im Hinterkopf behalten...
Nebenbei: Antimatter wurde von Mick Moss zusammen mit Ex-Anathema Mitglied Duncan Petterson gegründet, besteht derzeit jedoch nur noch aus Mick Moss. Die letzte, 2013 erschienene Digital-Single "Too Late" wurde übrigens auch schon von Daniel Cardoso gemastert, der mittlerweile Keyboarder bei Anathema ist...

>>Sleeping Pulse ist der Name der musikalischen Kollaboration von Mick Moss (Antimatter) und dem Portugiesen Luís Fazendeiro (Painted Black). Während Moss sich hier im Gegensatz zu Antimatter erstmals ausschließlich auf Texte und Gesangslinien konzentriert, entstammt die Musik komplett der Feder von Fazendeiro. Mit ihrem gemeinsamen Debüt "Under The Same Sky" erschaffen die Musiker ein facettenreiches, modernes Rockalbum, das von einem kernig-progressiven Fundament gekonnt Bögen zu zerbrechlichen Akustikpassagen, elektronischen Elementen und gefühlvollen Streicherarrangements spannt. Verantwortlich für die Abmischung und das Mastering ist Daniel Cardoso (Anathema), der dem Album einen klaren und differenzierten, aber stets kraftvollen Klang verleiht.
Trotz seiner musikalischen Vielfalt wirkt "Under The Same Sky" zu jedem Zeitpunkt homogen, was auch auf die perfekt in Szene gesetzte Stimme von Mick Moss zurückzuführen ist, der hier seine wahrscheinlich bis dato stärkste Gesangsleistung abruft. Auch inhaltlich beschäftigt sich Moss einmal mehr mit den Abgründen der menschlichen Seele und legt den Songtexten ein elaboriertes Konzept über soziopathische Manipulation zugrunde.

Veröffentlichung: 31.10.2014

Erhältliche Editionen:
- CD
- 2CD-Digipak inkl. Bonus-CD mit 5 Bonusstücken und erweitertem Booklet<<
Quelle: http://de.prophecy.de17355

Christina Holmes mit dem Platin-Produzenten18.09.2014
Im Juni 2013 bekam die aus New Jersey stammende und mittlerweile in Rhode Island lebende Singer/Songwriterin Christina Holmes die Chance, ihr Debütalbum mit der Produzenten-Legende Narada Michael Walden aufzunehmen. Walden, der bereits Multiplatin-Alben für Whitney Houston, Maria Carey, Aretha Franklin, Sting, Carlos Santana oder auch Lenny Kravitz produziert hat, hatte sich nicht nur für die Songs auf einem Demo der Amerikanerin begeistert, sondern auch auf die Aussagen und Botschaften in deren Songs.

Die beiden arbeiteten den kompletten Sommer zusammen, dann auch wieder um den Jahreswechsel 2013/14 und nahmen 21 Songs auf. Im Juli dieses Jahres bot Walden der guten Christina schließlich einen Plattenvertrag für sein neugegründetes Label Tarpan Records an. Am 14. Oktober steht die Scheibe "Peace, Love And C.Holmes" nun zur Veröffentlichung an. 16 der erwähnten Tracks schafften es auf die Platte, die auch von vielen Gästen veredelt wurde.

In der näheren Zukunft stehen erstmal viele Konzerte in den USA auf dem Plan, aber auch Pläne für Europa dürften nicht gänzlich von der Hand zu weisen sein. Erwerben kann man "Love, Peace And C. Holmes" wie immer bei den üblich verdächtigen Anbietern.
Quelle: http://glassonyonpublicity.wordpress.com/17354

Bite The Bullet auf Herbst-Tour18.09.2014
Der Kopenhagen Rock-Vierer Bite The Bullet ist die offizielle Nachfolgeband von Highway Child, die sich leider im Jahre 2011 aufgelöst haben! Es hat fast zwei Jahre gedauert, bis die beiden Freunde Paw (Gitarre) und Christian (Bass) uns ihre neue musikalische Vision präsentieren.

Mit Bite The Bullet sollen sie an die Energie und die Liebe zum Rock Highway Childs anknüpfen, ihre neuen Songs aber mit einem gehörigen Schuß Popaffinität,
kraftvollen 60's Fuzz Rock und ganz viel 70's Feeling aufladen. Natürlich können sie lt. Ankündigung auch nicht von ausgedehnten Jams im Stile Neil Youngs & Crazy Horse lassen. Das Ergebnis wird als pure, authentische, intensive Rock Musik, immer im Dienste des Songs und der Gitarre, angekündigt!

Das Duo ist mittlerweile mit Sänger Thomas Storgaard Christiansen zum Trio gewachsen und spielte die Platte in weniger als drei Tagen im Studio ein - ein Punkt, der den rauhen aber dennoch runden Sound geprägt haben dürfte. Anbei die Tourdaten für Deutschland und Umgebung, die letzten vier Shows werden als Vorprogramm für Baby Woodrose bestritten:

08.10.2014 - Kiel, Schaubude
09.10.2014 - Bielefeld, Extra
10.10.2014 - Neubrandenburg, Last Orders Pub
11.10.2014 - Münster, Rare Guitar
13.10.2014 - Stuttgart, Zwölfzehn
14.10.2014 - Backnang, Birthday Party
15.10.2014 - Feldkirch (AUT), Graf Hugo
16.10.2014 - Nürnberg, Zentralcafé
17.10.2014 - Hildesheim, Thav
18.10.2014 - Siegen, Vortex
06.11.2014 - Berlin, Duncker Club
07.11.2014 - Leipzig, Moritzbastei
08.11.2014 - Wredenhagen, Café Scheune
19.11.2014 - Berlin, Bassy Cowboy Club
20.11.2014 - Mannheim, 7er
21.11.2014 - Stuttgart, Goldmarks
22.11.2014 - Essen, Panic Room


Highway Child in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/h/highway_child/highway_child.html
Quelle: http://www.magnificentmusic.de/17353

Isvind: Neues Album für 2015 angekündigt18.09.2014
Gleich zwei gute Neuigkeiten erreichten uns aus dem Hause Isvind. Die norwegischen Black-Metaller haben in Slääb (drums) und Skævvtroll (bass) zwei neue, feste Mitglieder gefunden.

Damit ist Isvind zum ersten Mal in ihrer über 20-jährigen Geschichte ein Quartett. Damit aber nicht genug, die Norweger kündigen zudem bereits ein neues Album für 2015 an. Der Nachfolger des hochgelobten "Daumyra"-Albums (2013) wird "Gud" heißen und erneut via Folter Records erscheinen.
Quelle: http://www.metal-promotions.de/17351

A Chance For Metal-Festival 2015 - das Billing steht18.09.2014
A CHANCE FOR METAL FESTIVAL – ANDERNACH 2015
01.05. + 02.05.2015
JUZ Andernach
Stadionstr. 88
56626 Andernach
Einlass Freitag: 17:30 Uhr
Beginn Freitag: 18:30 Uhr
Einlass Samstag: 14:00 Uhr
Beginn Samstag: 15:00 Uhr
Eintritt für beide Tage inklusive Camping: VVK 13,- €/ AK 15,- € (Abendkasse)
Im Web unter: www.acfmf.de und www.facebook.com/ACFMF

Billing ACFMF- Andernach 2015 (unter Vorbehalt) von A- Z:
All Will Know, Blizzen, Brain Damage, Desaster, Dragonsfire, Edge Of Thorns, Elmsfire, Gloryful, Lost in the Ocean, Masters Of Disguise, Methusalem, Midnight Odyssey, Raised From Death, Sic Zone, Spectral

Am 1. und 2. Mai 2015 findet das dritte A Chance for Metal Festival – Andernach statt. Nach dem sehr erfolgreich Pilot 2013 und dem unfassbaren 'SOLD OUT' (mit 666 Tickets) 2014 heißt es am ersten Maiwochenende 2015 wieder: >>Ohne Metal macht es keinen Spass!<<
Das ACFMF steht ganz im Zeichen von Heavy-Metal, fairen Preisen und Authentizität: Es geht um Spass fernab von Kommerz und Preiswahnsinn.

Die Fans haben auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit über eine aufgestellte Bandbox das Line up für 2016 mitzubestimmen.
Das zweitägige Musikereignis wird von der Agentur A Chance For Metal in Kooperation mit dem Jugendzentrum Andernach veranstaltet.

Tickets können AB dem 01.11.14 per E- Mail unter: headquarter@acfm.info
zum Vorverkaufspreis von 13€ erstanden werden.
An der Abendkasse werden 15€ fällig. (Gebühren fallen keine an.)
Tickets sind inklusive Camping. (Tagestickets gibt es keine!)
Der Vorverkauf endet am 15.04.15.

ACFM bei RockTimes: http://rocktimes.de/gesamt/e/events/a_chance_for_metal_14/a_chance_for_metal_14.html
Quelle: http://www.acfmf.de17350

Videos von Arcturon und The Stone17.09.2014
Das Schweizer Metalquartett Arcturon bringt mit "My Treasure" das erste Video zu ihrer kommenden EP "Expect Us" an die Öffentlichkeit. Mit Sänger Aljosha Gasser in der Hauptrolle, verarbeitet das Video nicht nur den Text des Liedes visuell, sondern knüpft auch an die Geschichte an, welche die Band mit den Promofotos 2012 gestartet hat. Auf diesen ist Arcturon während eines Bankraubs und auf der Flucht zu sehen. Um dem Text die Gewichtung zu geben, die er gemäß der Band verdient, wurde er aktiv und auf eine kreative Art in das Video eingebunden.

Aber schaut's euch selbst an:
https://www.youtube.com/watch?v=rZiof4ZbE6c&feature=youtu.be

Auch Arcturons serbische Label Kollegen The Stone bieten Neues zum Ansehen/Hören: Die Black Metaller haben nach "Kamenolom" nun das Titelstück ihres kommenden Albums "Nekroza" veröffentlicht. Erscheinen wird das Album am 01.10.2014 via Folter Records.
Den Song findet ihr hier:
https://www.youtube.com/watch?v=05ostXk4-Vs


Serbische Steine in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/s/stone/stone.html
Quelle: http://www.metal-promotions.de17349

Ausgehtipps17.09.2014
In die Clubs kommt wieder Bewegung. Hier unsere Ausgehtipps für die nächsten Tage:

Donnerstag, 18.09.2014 - Ben Granfelt - Topos, Leverkusen
Donnerstag, 18.09.2014 - Morblus - Rattlesnake Saloon, München
Donnerstag, 18.09.2014 - Entombed A.D., Grave u. a. - K17, Berlin

Freitag, 19.09.2014 - Klaus 'Major' Heuser Band - Bluesgarage, Isernhagen
Freitag, 19.09.2014 - Demon's Eye - Meta's Musikschuppen, Norddeich

Samstag, 20.09.2014 - Johnny Rieger Band - Alter Bahnhof, Anderten
Samstag, 20.09.2014 - Clem Clempson Band feat. Chris Farlowe - Bluesgarage, Isernhagen
Samstag, 20.09.2014 - Spock's Beard - Matrix, Bochum
Samstag, 20.09.2014 - Demon's Eye - Meisenfrei, Bremen
Samstag, 20.09.2014 - Flötenfreunde Tour mit u. a. Eisregen, Falloch - Steinbruch, Mühltal bei Darmstadt

Sonntag, 21.09.2014 - Richie Kotzen - Bluesgarage, Isernhagen

Montag, 22.09.2014 - Entombed A.D., Grave u. a - Schlachthof, Wiesbaden

Dienstag, 23.09.2014 - Entombed A.D., Grave u. a - Rockfabrik Nürnberg

Mehr Konzertdaten gibt es, wie immer, auch unter:
http://www.rocktimes.de/termine/termine_suchen.html
Quelle: http://www.rocktimes.de17348

Morrigu mit neuem Album16.09.2014
Das Paaren von Aggression und Melodik ist im modernen Metal ein Kunststück, das tausendfach versucht wurde, aber immer wieder gern nach hinten losgeht. Doch jetzt hört Euch einfach mal die Schweizer Morrigu an. Die Kerle um den früheren Eluveitie-Sänger Sevi haben ihren Sound auf "Before Light/After Dark" mit nahezu unheimlicher Präzision perfektioniert. Wunderbar eingängige Gitarrenläufe und nachvollziehbare - aber nie zu simple - Songstrukturen treffen auf derbe Vocals und eine herrliche Ruppigkeit. Der Mix stammt von State-of-the-art-Producer Zeuss. Gemastert hat Jens Bogren, der seinen exzellenten Ruf als einer der wichtigsten zeitgenössischen Studiotüftler unüberhörbar zurecht trägt.

Morrigu: Before Light/After Dark
VÖ: 07.11.2014
www.morrigu.ch
www.facebook.com/pages/Morrigu/343730521472

Morrigu in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/m/morrigu/morrigu.html
Quelle: http://www.gordeonmusic.de17347

Under The Black Sun 2015: Neue Bands bestätigt16.09.2014
Das Under The Black Sun Festival hat in den vergangenen Tagen weitere Bands für die kommende Ausgabe bestätigt. Neben den persisch-israelischen Black Metallern Mogh und den niederländischen Depressive Black Metallern Hekel werden The Committee 2015 erneut in die Wälder rund um Berlin zurückkehren. Grund dafür ist, dass der Gig des internationalen Black-/Doom-Projekts 2014 spontan vorgezogen wurde und somit nicht alle Fans in den Genuss gekommen sind. Um diesem Umstand gerecht zu werden, haben sich die Veranstalter entschieden, The Committee erneut zu buchen.

Damit sieht das Line-up bisher wie folgt aus:

Craft (SE)
Deathrow (IT)
Hekel (NL)
Mogh (Persia-Israel)
Isvind (NO)
The Committee (Int)
Totalselfhatred (FI)

Das Under The Black Sun findet 2015 vom 2.7.-4.7. erneut in Helenenau (bei Berlin) statt. Tickets sind ab sofort für 40 Euro erhältlich.
Quelle: http://www.metal-promotions.de17346

Bloodbath: Neuer Frontmann ist Nick Holmes16.09.2014
Neulich (12.9.) wurde bereits die neue Bloodbath CD angekündigt, doch damals stand der neue Frontmann noch nicht fest. HEUTE wurde dann das Geheimnis gelüftet: Nick Holmes von Paradise Lost. (Ich dachte, der wollte nicht mehr grunzen - doch bei Bloodbath scheint er wieder zu growlen... schön...)

Das meinen die Bloodbath-Leute dazu:
Blakkheim (guitars): >>Little did I expect to be working with the voice behind the death metal classic 'Lost Paradise', or the genre defining 'Gothic' and yet here we are decades later, fulfilling another death metal dream. With his sinister and ominous vocal delivery, it's an absolute pleasure to make Old Nick the bell-ringer in Bloodbath's grand morbid funeral!<<

Jonan Renske (bass): >>Ever since I got into 'Lost Paradise' back in '90, Nick Holmes has been one of my fave growling vocalists out there. He was always audible and articulate but still deep and definitely morbid. It is a great pleasure to work with him some 25 years later after I was introduced to his thunderous roar!<<

Wie bereits geschrieben: Am 21.11. erscheint "Grand Morbid Funeral" und zwar bei Peaceville Records/Edel

www.peaceville.com
www.facebook.com/bloodbathband

Nick Holmes bei Paradise Lost:
http://www.rocktimes.de/gesamt/opq/paradise_lost/paradise_lost.html
Quelle: http://www.cmm-online.de17345

Epitaph: Arbeiten am neuen Album haben begonnen15.09.2014
Wie die deutsche Rocklegende Epitaph auf ihrer Website mitteilt, haben die Arbeiten an dem neuen Studio-Album jetzt begonnen. Als voraussichtlicher Veröffentlichungstermin ist der Frühherbst 2015 vorgesehen.

Die Band dazu:
>>Nach dem erfolgreichem Start der ACOUSTIC SESSIONS haben im Cliffstudio bereits jetzt schon die Aufnahmen zur neuen CD angefangen. Wir hoffen erneut, wie bei der letzten CD, von vielen Gastmusikern wie z. B. Tim Reese und Pete Sage an der Violine und Klaus Henatsch am Piano musikalisch unterstützt zu werden. Das Konzept des Albums ist fertig.<<

Epitaph bei RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/e/epitaph/epitaph.html
Quelle: http://epitaph-band.de17344

Eric Claptons "Pilgrim" in limitierter Auflage auf SACD15.09.2014
Marshall Blonsteins mittlerweile fast schon mit Kult-Status versehenes Label Audio Fidelity hat nun auch das original im Jahr 1998 veröffentlichte Album "Pilgrim" von Eric Clapton in sein Programm aufgenommen und in limitierter Auflage auf einer Hybrid SACD herausgebracht. Die Scheibe war das 13. Studioalbum von Eric Clapton und das erste seit dem 1989er "Journeyman" (ebenfalls auf Audio Fidelity erhältlich), das mit neuen selbstkomponierten Songs aufwarten konnte.

Songtitel wie "River Of Tears", "Broken Hearted", "Going Down Slow" oder "Sick
And Tired" erzählten alleine schon von einem Mann, der sich in Abschnitten
seines Lebens an finsteren Orten befand, glücklicherweise aber überlebte und
durch seine Rückkehr stärker sowie weiser wurde. Musikalisch wurde viel
experimentiert, etwa mit Drumcomputern, Elektronik oder auch Streichern, aber
auch Clapton selbst war an der Gitarre scheinbar in sehr guter Form.

Alle Tracks wurden von Clapton komponiert bzw. mitkomponiert, mit Ausnahme von "Born In Time" (einem eher unbekannten Bob Dylan-Stück) und "Going Down Slow" von St. Louis Jimmy. Die Platte verkaufte sich massenhaft und Eric Clapton bekam für "Pilgrim" eine Platin-Auszeichnung.

Anbei die Tracklist:

01:My Father's Eyes
02:River Of Tears
03:Pilgrim
04:Broken Hearted
05:One Chance
06:Circus
07:Going Down Slow
08:Fall Like Rain
09:Born In Time
10:Sick And Tired
11:Needs His Woman
12:She's Gone
13:You Were There
14:Inside Of Me


Eric Clapton in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/c/eric_clapton/eric_clapton.html
Quelle: http://glassonyonpublicity.wordpress.com/17343

Jerry Gaskill erholt sich von Herzattacke15.09.2014
King’s X-Schlagzeuger Jerry Gaskill hat einen Herzinfarkt erlitten … das Ganze, als er sich gerade von einem leichten medizinischen Eingriff erholte. Nun steht ihm eine doppelte Bypass-OP bevor. Jerrys Zustand beschreibt die Band immerhin mit: >>resting comfortably<<. Alle anstehenden Shows haben King’s X erst einmal abgesagt. Im Februar 2012 hatte Gaskill schon mal eine Herzattacke und sich sehr gut davon erholt. Er fühle sich sogar besser und gesünder als je zuvor, hatte er in Interviews angegeben. RockTimes wünscht gute Besserung!

King’s X in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/k/kingsx/kingsx.html
Quelle: http://www.blabbermouth.net17342

Primal Scream trauern um ‘Throb’15.09.2014
Der ehemalige Gitarrist der Schotten-Rocker Primal Scream, Robert 'Throb' Young, ist tot. Er wurde nur 49 Jahre alt. Man fand ihn leblos in seinem Haus, >>ohne verdächtige Umstände<<, wie die Polizei mitteilte. Sänger Bobby Gillespie und Gitarrist Andrew Innes haben sich tief betroffen gezeigt: >>Wir haben unseren Kumpel und Bruder Robert Young verloren, einen wunderbaren und zutiefst gefühlvollen Mann. […] Er war ein echter Rock’n’Roller. Er ist den Weg gegangen. Er hatte 'Heart & Soul' auf seinen Arm tätowiert, und ganz sicher auch auf seinem Herz.<<

Primal Scream in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/opq/primal_scream/primal_scream.html
Quelle: http://www.antimusic.com17341


Seiten
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20]