> News
Tourtermine Gästebuch Forum Suchen Impressum
Besucht uns auf Facebook




Schlagzeilen und Gerüchte

B.B. King und Clapton reiten nochmal28.05.2015
Um dem kürzlich verstorbenen B.B. King noch einmal die Ehre zu erweisen, hat sich das amerikanische Label Audio Fidelity entschlossen, auch das Album des Altmeisters in Kollaboration mit Eric Clapton, "Riding With The King", noch einmal neu aufzulegen und mit seiner besonderen Sound-Qualität zu beehren. Die original im Jahr 2000 erschienene Scheibe war die erste Kollaboration der beiden Protagonisten überhaupt und gewann umgehend einen Grammy für das beste 'Traditional Blues Album'.

Zum ersten Mal spielten die beiden im Jahr 1967 zusammen, als Eric Clapton 22 Jahre alt und Mitglied bei der Formation Cream war. Für Clapton war der große alte Mann des Blues immer ein Vorbild, mit dem er natürlich Aufnahmen machen wollte. Zum Zeitpunkt dieser Produktion war Clapton 55 und King 74 Jahre alt. Der Engländer verwendete für die Aufnahmen viele seiner Bandmitglieder, suchte alle Songs aus und produzierte das Album zusammen mit seinem Partner Simon Climie. Und obwohl sich dies wahrscheinlich nach einer Eric Clapton-Scheibe mit dem Gast B.B. King anhört, so überließ Clapton dem Amerikaner doch allergrößtenteils das Spotlight.

Anbei die Tracklist, die neben vielen alten King-Standards noch aus Traditionals und ein paar wenigen speziell für dieses Projekt geschriebenen Songs besteht:

01:Riding With The King
02:Ten Long Years
03:Key To The Highway
04:Marry You
05:Three O'Clock Blues
06:Help The Poor
07:I Wanna Be
08:Worried Life Blues
09:Days Of Old
10:When My Heart Beats Like A Hammer
11:Hold On, I'm Coming
12:Come Rain Or Come Shine


B.B. King in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/k/bb_king/bb_king.html

Eric Clapton in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/c/eric_clapton/eric_clapton.html

Quelle: http://glassonyonpr.com/17944

Ausgehtipps27.05.2015
Obwohl in einigen Clubs schon die Sommerpause eingeläutet ist, gibt es immer noch etliche geile Konzerte auf die Ohren. Hier sind unsere Tipps dazu:

Mittwoch, 27.05.2015 - Bill Evans Soulgrass feat. Murali Coryell - Bluesgarage, Isernhagen
Mittwoch, 27.05.2015 - Balthazar - Musikzentrum, Hannover

Donnerstag, 28.05.2015 - Mike & The Mechanics - Capitol, Hannover
Donnerstag, 28.05.2015 - Ember Sea - KuBa Halle, Wolfenbüttel
Donnerstag, 28.05.2015 - Order Of Israfel - SO36, Berlin

Freitag, 29.05.2015 - Ray Wilson Quintett - Bluesgarage, Isernhagen
Freitag, 29.05.2015 - Order Of Israfel - Klubsen, Hamburg
Freitag, 29.05.2015 - Tankard + Abandoned - Batschkapp, Frankfurt
Freitag, 29.05.2015 - Layla Zoe - Spirit of 66, (B)Verviers

Samstag, 30.05.2015 - The Statesboro Revue - Bluesgarage, Isernhagen
Samstag, 30.05.2015 - Tankard + Abandoned - Turock, Essen
Samstag, 30.05.2015 - Souls of Ancient Warriors-Festival (u. a. Ancient Rites, Herfst, Toledo Steel ...) - Rondpunt 26, (B)Genk

Mehr Konzertdaten findet Ihr auch unter:
http://www.rocktimes.de/termine/termine_suchen.html
Quelle: http://www.rocktimes.de17943

Girlschool mit Live-Doppelschlag26.05.2015
Aus der Schatztruhe einer der erfolgreichsten und akzeptiertesten All Girl Groups der sogenannten New Wave of British Heavy Metal, nämlich Girlschools, erblicken nun zwei Livealben im klassischen Original-Line-up (mit Gitarristin/Sängerin Kim McAuliffe, Bassistin Enid Williams, Drummerin Denise Dufort und der mittlerweile verstorbenen Kelly Johnson) das Licht der Welt.

Die erste Scheibe mit dem Namen "London 1980" enthält ebenso wie das zweite Album bisher unveröffentlichte Aufnahmen und fängt die geballte Power der Band ganz wunderbar ein. Auf der Setlist standen in erster Linie Songs des nicht allzu lange davor veröffentlichten Debütalbums "Demolition", das heute als Klassiker gilt. Ist "London 1980" lediglich auf CD zu erwerben, so erscheint "Glasgow 1982" parallel auch auf Vinyl und enthält vor allem Material von den beiden Folgealben "Hit And Run" sowie "Screaming Blue Murder".

Girlschool ist übrigens nach wie vor (bis auf Jackie Chambers, die Kelly Johnson ersetzt hat) aktiv und befindet sich zur Zeit auf US-Tour. Danach geht es unmittelbar auf große Europa-Tour, die die vier Ladies gemeinsam mit Saxon und Motörhead auch durch die deutschen Hallen führen wird.

Erhältlich sind die beiden Live-Scheiben wie immer bei den üblichen Online-Anbietern.


Girlschool in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/g/girlschool/girlschool.html
Quelle: http://glassonyonpr.com/17942

Sassy Society starten durch26.05.2015
Aus dem Umfeld der Band Sassy Society heisst es: >>Ein neuer Stern am Himmel des 80er-Rock ist geboren! Wo Axl Rose seine Stimmbänder mit Fett verklumpt, Steven Tyler lieber Popsternchen bewertet, Vince Neil sich mit Botox betäubt und Sebastian Bach die Gilmore Girls beglückt, wird es Zeit, dass jemand die Ehre des Sleaze- & Glam Rock zurückerobert.<<

Und genau das hat sich offensichtlich Sass Society auf die Fahnen geschrieben. Ein bunter Haufen von fünf Jungs aus Hamburg, die mit einer Mischung aus jugendlicher Begeisterung und einer Dekade Bühnenerfahrung den Rock'n'Roll zurück holen wollen, sollen sie sein. Gegründet im April 2012, wurde bereits im Juli jenen Jahres eine 6 Track-EP in Hamburg eingespielt und in Eigenregie veröffentlicht. Nach die Auftritte auch überregional großen Zuspruch erhielten und der Veröffentlichung eines Video Clips, kommt nun am 29. Mai das Debütalbum "Lipstick Love Affair" auf den Markt.

Wer auf die geballte Power von Sleaze- & Glam Rock mit einer amtlichen Portion Kiss Ass-Rock'n'Roll steht, soll hier richtig sein, wie es heißt. Zwei in Kürze anstehende Gigs stehen ebenfalls an:

29.05. Schwerte, Rattenloch
30.05. Hamburg, Rock Cafe St. Pauli - Record Release Party
Quelle: http://www.promotion-werft.de/17940

Scarnival: Details zu "The Art Of Suffering"26.05.2015
Das Warten hat ein Ende! Nach ihrer hervorragenden Debüt-EP werden die Melodic-Death-Metaller Scarnival im Sommer ihr Debütalbum via Kernkraftritter Records veröffentlichen. "The Art Of Suffering" erscheint am 07.08.2015 und ist bereits unter anderem bei folgendem Link direkt bei den Kernkraftrittern vorbestellbar:

http://www.kernkraftritter-records.de/product_info.php?info=p49_scarnival---the-art-of-suffering.html

Tracklist:

01. The Art Of Suffering
02. God Given
03. The Easy Solution
04. Hindsight
05. Losing Identity
06. Watch Me
07. The Hunt
08. Rewind
09. Pathetic
10. Eternal Salvation
11. One Morning Left
12. Lies

Gesamtspielzeit: 49:24

Weitere Infos zu Scarnival:

Link zur Homepage: http://www.scarnival.de/
Link zur FB-Seite: https://www.facebook.com/scarnival?fref=ts
Quelle: http://www.metal-promotions.de17939

B.B. King Tribute in Dortmund24.05.2015
Am kommenden Donnerstag, dem 28.05.2015 gibt es im Piano zu Dortmund im Rahmen des Auftrittes des Dänischen Gitarristen Mike Andersen und seiner Band ein ganz spezielles Tribute für B.B. King, der am 15. Mai dieses Jahres im Alter von 89 verstarb.

An diesem offiziellen Tribute-Konzert wird als Special Guest auch der Wupperthaler Gitarrist Henrik Freischlader teilnehmen, um dem großen Bluesmann seine Ehre zu erweisen.
Quelle: http://www.rocktimes.de17938

Rival Sons eröffnen bei Herbsttour von Deep Purple23.05.2015
Besucher der Herbsttour von Deep Purple erwartet vom 13. bis 28. November ein hochkarätiges Generationentreffen des Classic Rock. Mit den Rival Sons eröffnet ein Quartett die Konzertabende, das eigene Shows ausverkauft und in der Vergangenheit bereits als Vorband von AC/DC, Alice Cooper und Kid Rock begeisterte. Unter Branchenkennern gelten die Kalifornier als heiße Favoriten im Kreis der potenziellen Thronfolger legendärer Gruppen wie Black Sabbath oder Led Zeppelin. Der Erfolg des vierten Rival-Sons-Albums "Great Western Valkyrie“ (2014) unterstreicht: Die 2008 gegründete Band zählt mit ihrem erdig-groovenden, handgemachten Sound zu den Top-Acts der Retro-Rock-Welle.

Im Anschluss an das 45-Minuten-Set der Rival Sons zünden Deep Purple bei den zwölf gemeinsamen Deutschland-Shows ein knapp zweistündiges Hit-Programm. Dieses ist gespickt mit vielen Klassikern, von "Highway Star“ über "Black Night“ bis "Smoke On The Water“, Liedern ihrer 2013-er Charts-CD "Now What?!" plus diverse Überraschungen. Eintrittskarten für den rockhistorischen Brückenschlag kosten zwischen 31 und 70 Euro (zzgl. Gebühren).

Hier die Daten:

13.11.2015 Oberhausen, König-Pilsener-ARENA
14.11.2015 Magdeburg, GETEC Arena
16.11.2015 Rostock, Stadthalle
17.11.2015 Leipzig, Arena
18.11.2015 Hannover, Swiss Life Hall
20.11.2015 Trier, Arena
21.11.2015 Nürnberg, Arena
23.11.2015 Hamburg, O2 World (E.: 18 Uhr)
24.11.2015 Berlin, Max-Schmeling-Halle
26.11.2015 München, Olympiahalle
27.11.2015 Frankfurt, Festhalle
28.11.2015 Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyerhalle

Rival Sons in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/r/rival_sons/rival_sons.html

Deep Purple in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/d/deep_purple/deep_purple.html
Quelle: http://www.hammerl-kommunikation.de17937

"Quadrophenia" im klassischen Gewand21.05.2015
Passend zum 70. Geburtstag von Pete Townshend wird am 05. Juni das Album "Classical Quadrophenia" erscheinen, zu dem wir euch jetzt einfach mal Townshends (lange) Presse-Erklärung im O-Ton weitergeben möchten:

>>Neben meiner Arbeit für The Who und meiner eigenen Solokarriere, habe ich eine Sammlung von Songs geschaffen, die auf Geschichten basieren. Ich habe beschlossen, einige Jahre (wahrscheinlich den letzten Teil meines kreativen Lebens) an einem neuen Magnum Opus zu arbeiten, aber ich plane auch eine endgültige Sammlung aller Projekte zu machen, in denen ich involviert war und die ebenfalls aus einer Geschiche heraus entstanden sind. Das Magnum Opus ist immer noch in Arbeit, aber Quadrophenia war eines der ersten Stücke, bei dem ich bereit war, es in die Hände eines anderen Komponisten zu geben.

Die vorliegende Version von Quadrophenia ist aus diesem Prozess heraus entstanden. Ich bat meine Partnerin Rachel Fuller, sich ein wenig Zeit zu nehmen, um eine komplette Orchesterpartitur dafür zu schreiben, die so arrangiert werden sollte, dass zukünftige Entrepreneure die verschiedensten Versionen daraus machen können - je nachdem, wie sie damit arbeiten wollen. Rachel begann mit einer Partitur für ein riesiges Orchester samt Chor und legte damit den Grundstein, aus dem sich alle möglichen Kombinationen aus Orchestern und Bands nähren können - und die bis hin zu einer einfachen Klavier- und Gesangspartitur heruntergebrochen werden kann. Ihrer Arbeit ist zu verdanken, dass dies auf bestimmte und vollständig erprobte Weise möglich ist. Uns beiden war es wichtig, die "Art und Weise" und "Mission" meiner Rock Oper für The Who und deren Beteiligung daran als Musiker und Sänger in den Jahren 1972 und 1973 zu würdigen.

Pete Townshend: Classic Quadrophenia (Trailer)
http://youtu.be/uKZ4ZyTbqio

Pete Townsend "Classic Quadrophenia - Love Reign O'er Me"
http://vevo.ly/BQL5M0

Als die Arbeit fortschritt, baute sich Rachel mit Hilfe ihres Assistenten Martin Batchelar ihr eigenes Studio - das erste, bei dem sie das Gefühl hatte, sie müsse es sich selbst zusammenbauen. Es erlaubte ihr, synthetisierte, Sample-basierende Demoversionen ihrer Arbeit zu erstelllen. Wir müssen meinem Freund Hans Zimmer dafür danken, dass das Studio durch seine Aufsicht so gebaut wurde, wie wir es jetzt haben. Die Demos erlaubten mir, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sich die Musik mit einem echten Orchester anhören würde. Natürlich gab es keine Gesangsstimmen, aber als die Musik sich in Größe und Rhythmus weiterentwickelte, begann ich daran zu glauben, dass dies eines Tages ein wundervolles Ballettstück werden könnte. Ich denke, dass Rachels Arbeit ausschlaggebend war, wusste aber nicht, was als nächstes passieren würde.

Dann brachte Paul Curran, der meine kreativen Projekte regelt, die Demos zu Mark Wilkinson von der Deutschen Grammophon und er schlug vor, dass Alfie Boe die Leadstimme sein könnte. Damit nahm das Projekt seinen aufregenden Lauf. Mit der Hilfe von Mark und der Deutschen Grammophon, konnten wir die Aufnahmen mit Alfie und des Royal Philharmonic Orchesters vervollständigen. Wir haben nun diese wunderbaren Aufnahmen und freuen uns auf eine Reihe von Konzerten in den kommenden Jahren.

Ich habe am Ende mehr bekommen, als ich erwartet habe. Ich wollte eine Sammlung - wirklich, nur ein Buch voller Musik. Jetzt stecke ich in einem neuen Abenteuer. Bis hierher war es eine außergewöhnliche Reise für mich. Die Musik wuchs innerhalb eines engen Kreises aus Freunden und echter Familie heran. Das letzte Mal, als ich mit einem Orchester-Arrangeur in einem großen Studio mit klassisch ausgebildeten Musikern arbeitete, war in den späten 70er Jahren mit meinem Schwiegervater Eswin Astley. Für mich schließt sich hier also der Kreis. Selbst Universal Music war seit Anbeginn meiner Karriere ein Teil meiner Familie.

Das Herz als dessen ist Rachel. Als wir uns vor ungefähr 17 Jahren trafen, beauftragte ich sie damit, an der Orchestrierung von "Lifehouse Chronicles" zu arbeiten. Seitdem ist unsere Liebe gewachsen und es ist etwas ganz überwältigendes, auf diese Weise auch noch heute zusammenzuarbeiten. Es ist eine perfekte Ehe.

Pete Townshend


Pete Townshend in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/t/pete_townshend/pete_townshend.html

The Who in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/w/who/who.html
Quelle: http://www.networking-media.de/17936

Foo Fighters: 6 Alben auf 180g-Vinyl21.05.2015
Am 29. Mai veröffentlicht die Firma Sony Music insgesamt sechs Alben der
amerikanischen Rockband Foo Fighters neu auf Vinyl. Im Einzelnen handelt es sich um die Scheiben "Foo Fighters", "The Colour And The Shape", "There Is
Nothing Left To Loose", "One By One", "In Your Honor" und "Skin And Bones". Alle Veröffentlichungen sind erstmalig auf 180g-Vinyl erhältlich.

Das nach dem Bandnamen Foo Fighters betitelte Debütalbum wurde im Oktober 1994 von dem ehemaligen Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl in Zusammenarbeit mit seinem Freund und Produzenten Barett Jones in Seattle aufgenommen. Grohl schrieb alle Songs des Albums, viele bereits während seiner Zeit bei Nirvana. Erst nach den Aufnahmen suchte Dave Grohl nach einer geeigneten Band, um das Album zu promoten. Nach "The Colour And The Shape" folgte 1999 das dritte Album "There Is Nothing Left To Loose" mit den Hit-Singles "Learn To Fly" und "Breakout". Bei den Grammys wurde es als bestes Rock-Album (2001) ausgezeichnet. Dem 2002 veröffentlichten Album "One By One" gelang der Sprung auf Platz 1 der englischen Charts, in Deutschland wurde Platz 5 erreicht.

2005 veröffentlichten die Foo Fighters ihr erstes Doppelalbum, "In Your Honor".
Die eine LP enthält >>the most ass-kicking rock songs we've ever recorded<<
(Zitat D. Grohl), die andere LP ausschließlich acoustic songs, >>die einen
erwachsenen Mann zum Weinen bringen - die schönsten Songs der Foo Fighters
bislang<< (frei nach D. Grohl). Als Gäste sind Josh Homme (QOTSA), John Paul
Jones (Led Zeppelin) und Norah Jones auf dem Album zu hören.

"Skin & Bones" ist ein semi-akustisches Livealbum, das 2006 erschien.


Foo Fighters in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/f/foo_fighters/foo_fighters.html
Quelle: http://www.promo-team.de/17935

Postcards From Arkham - Neues Video veröffentlicht21.05.2015
Das tschechische Post-Rock-Projekt Postcards From Arkham hat sich "Alice in Wonderland" von Lewis Carroll angenommen und führt nun durch das Kaninchenloch zu fremdartigen und seltsamen Plätzen. Nämlich einer Märchenwelt, in der Tim Burton-Ästhetik auf das Chaos von H. P. Lovecraft trifft. Wer dort eintritt, verschwindet vielleicht im Nichts der Bedeutungslosigkeit oder ist Open-Minded genug, die Dinge auf unterschiedliche Weise wahrzunehmen.
Hier der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=eiDxPDVx7WU

Mehr soll hier nicht verraten werden über die Handlung des Videos “Aeon Echoes”, das einen Vorgeschmack auf “ÆØN5”, das zweite Studioalbum, des Projektes darstellt. Die instrumentalen und orchestralen Spuren für das neue Material wurden im MetalGate Studio aufgenommen und durch die im GM Studio aufgenommenen Vocals ergänzt.

Das neue Album wird in zwei Versionen erscheinen. Die Standard-Variante hat ein aufwändig illustrierteres Digibook, während die Special Version noch einiges an Bonus aufweist: Eine echte Postkarte aus Arkham, ein Gitarrenpick und - jetzt kommt's - einen echten Tentakel vom mächtigen Cthulluh, direkt aus R'yleh importiert (ja, ist klar... glauben wir... und der arme Kerl hat hinterher keine Tentakeln mehr... )

Mehr über Postcards From Arkham:
http://postcardsfromarkham.wz.cz/

Hier kann man die Special Edition vorbestellen und sich schon mal einen Eindruck verschaffen (... inklusive Tentakel...)
http://www.metalgate-eshop.eu/index.php?option=com_virtuemart&view=productdetails&virtuemart_product_id=78&virtuemart_category_id=2&Itemid=28
Quelle: http://www.metal-promotions.de17934

Officium Triste: Reason Re-Release im Juni20.05.2015
Officium Triste ist eine der ältesten (und führenden) niederländischen Doom/Death Bands, ursprünglich gegründet als Death Metal Band mit dem Namen Reincremated. Nach deren Split erfolgte ein Neustart als Officium Triste im April 1994. Bisher veröffentlichten die Rotterdoomer fünf Alben und diverse Splits/EPs.

"Reason" erschien 2004 bei Displeased Records und enthielt fünf Songs (darunter der faszinierende Opener "The Pouring Rain") mit düsterer Stimmung und bezaubernden Melodien. Das Album ist bereits seit einiger Zeit vergriffen und wird nun neu aufgelegt als Digipak mit Liner Notes von Frontmann Pim Blankenstein.

Officium Triste verbreiten traurige Stimmung und sind unter anderem beeinflusst von (alten) Paradise Lost, Katatonia und My Dying Bride. Sie traten 2003 auf dem legendären ersten Doom Shall Rise (noch in der Nähe von Crailsheim) und erneut 2007 (in der Chapel) auf.

Durch die Neuauflage haben nun Doom/Death-Fans, die das Original noch nicht im Schrank stehen haben, die Chance, sich die Scheibe zuzulegen - und sollten diese unbedingt nutzen.
Quelle: http://www.vicrecords.com17933

Siena Root kommen auf Tour20.05.2015
Das Stockholmer Quintett Siena Root hat einen neuen Plattenvertrag mit dem schwedischen Label Gaphals Records in Kooperation mit Cleopatra Records aus Los Angeles unterschrieben. Am 07.11.2014 erschien ein neues Album mit dem Titel "Pioneers". Zuletzt hat die Band 2011 das Livealbum "Root Jam" - ihr bislang erfolgreichstes Album - veröffentlicht. "Pioneers" wird jedoch das erste Studioalbum sein, welches die Band seit sechs Jahren veröffentlicht!

Nachdem sich das Line-up der als Hippiekollektiv bekannten Band seit Sommer 2013 stabilisiert hat, soll ein Album entstanden sein, welches die perfekte Balance aus Songwriting und fesselnden Improvisationen meistern soll. Natürlich wurde "Pioneers" vollständig analog eingespielt, aufgenommen und gemastert. Für die erste Single "The Way You Turn" haben Siena Root das erste echte Musikvideo ihrer Karriere gedreht! Anbei die Termine der anstehenden Deutschland-Tour:


02.06.2015 - Bielefeld, Forum
03.06.2015 - Halle/Saale, Objekt 5
04.06.2015 - Bremen, Tower
05.06.2015 - Netphen, Freak Valley Festival
06.06.2015 - Dornstadt, Wudzdog Open Air
07.06.2015 - München, Backstage
08.06.2015 - Coppenbrügge, Woodstore
31.07.2015 - CH - Frauenfeld, Out In The Green Garden Festival
01.08.2015 - Breitenbach, Burg Herzberg Festival
07.08.2015 - Schierling, Labertal Festival
08.08.2015 - Aschaffenburg, Kommz Festival


Siena Root in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/s/siena_root/siena_root.html
Quelle: http://www.magnificentmusic.de/17931

Rock Hard Festival: Livestream und Specials20.05.2015
Der WDR-Rockpalast überträgt nicht nur live vom Rock Hard Festival 2015, sondern strahlt im Juni und Juli auch ein dreiteiliges Special aus. Für alle, die die schönsten Live-Momente noch einmal Revue passieren lassen wollen oder vielleicht gar nicht zum Festival kommen können, hier die Sendezeiten:

Sonntag auf Montag, 22.06.15: 00.15 - 02.45 Uhr Rock Hard Festival 2015 (1/3)

Sonntag auf Montag, 29.06.15: 00.15 - 02.45 Uhr Rock Hard Festival 2015 (2/3)

Sonntag auf Montag, 06.07.15: 00.15 - 02.45 Uhr Rock Hard Festival 2015 (3/3)

Livestream gibt am 22., 23. und 24. Mai 2015. Los geht es dabei am Freitag um 16.00 Uhr!

Zu sehen sind am 22.05. folgende Bands:
16:00 Uhr Architects Of Chaos
17:05 Uhr Flotsam And Jetsam
18:15 Uhr God Dethroned
19:45 Uhr Pentagram
21:30 Uhr Venom

RHF 2014 in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/e/events/rock_hard_festival_2014/rock_hard_festival_2014.html
Quelle: http://www.rockhard.de17930

Ausgehtipps20.05.2015
Auch rund um die Pfingst-Feiertage ist in unseren Breitengraden so Einiges los. Hier sind unsere Hinweise auf die kommenden Tage:

Mittwoch, 20.05.2015 - Pallbearer - Berhain/Panorama Bar, Berlin

Donnerstag, 21.05.2015 - UMLUFT 180° JETZT WIRD VORGEHEIZT! RELEASE + DIE WUT + TURD SANDWICH - IN MÜNCHEN NIX LOS! - Eintritt gegen Spende! - Sunny Red, München

Freitag, 22.05.2015 - Richie Arndt (solo) - Maximal Theater, Rodgau
Freitag, 22.05.2015 - Danny Bryant - Blues in der Scheune, Farsleben
Freitag, 22.05.2015 - Christina Martin - 7180 Bar, Crailsheim
Freitag, 22.05.2015 - Uli Jon Roth - Alte Molkerei, Bocholt
Freitag, 22.05.2015 - Josh Smith - Textilmuseum, Helmbrechts
Freitag, 22.05.2015 - Todd Wolfe - Kesselhauslager, Singwitz
Freitag, 22.05.2015 - Carolyn Wonderland - Don Quijote, Lippstadt
Freitag, 22.05.2015 - Simon Goodlife - Grünes Haus, Memmingen
Freitag, 22.05.2015 - Pallbearer - MTC Colone, Köln

Samstag, 23.05.2015 - Nick Moss Band - Downtown Blues Club, Hamburg
Samstag, 23.05.2015 - I AM I - Café de Meister, (NL)Geleen
Samstag, 23.05.2015 - LET`S GET PUNK AND DRUNK mit DiE WuT--DEUTSCHE KINDER--Umluft 180 - JUZ, Burglengenfeld

Sonntag, 24.05.2015 - Jessy Martens & Jan Fischer' Blues Support - Cotton Club, Hamburg
Sonntag, 24.05.2015 - Ophis - Little Devil, (NL)Tilburg,

Montag, 25.05.2015 - Nick Moss Band - Jazz, Hildesheim
Montag, 25.05.2015 - Joanne Shaw Taylor - Alte Seilerei, Mannheim
Montag, 25.05.2015 - Ophis - Kamikaze, (B)Mechelen
Montag, 25.05.2015 - Voivod - Cassiopeia, Berlin

Dienstag, 26.05.2015 - Melechesh, Keep Of Kalessin u. a. - Cafe Central, Weinheim

Weitere Termine gibt es auch unter:
http://www.rocktimes.de/termine/termine_suchen.html
Quelle: http://www.rocktimes.de17929

Pete Townshend - eine Legende wird 7019.05.2015
Es wird wohl auf diesem gesamten Planeten keinen Rock-Fan geben, dem in seinem Leben noch nie der Name und die Musik von Pete Townshend bzw. The Who über den Weg gelaufen ist. Begonnen hatte das Quartett um Townshend, den Sänger Roger Daltrey, den stoisch-con-genialen Bassisten John Entwistle und den komplett durchgeknallten Drummer Keith Moon natürlich schon früher, aber im Jahr 1965 erschienen schließlich das erste gleichnamige Album und Hits wie u. a. "I Can't Explain" oder "My Generation".

Pete Townshend erwies sich recht schnell als genialer Songwriter und so wurden wir über die Jahre mit The Who-Hammeralben der Marke "A Quick One", dem schrecklich unterbewerteten "The Who Sell Out", dem Meilenstein "Who's Next" oder den Rock-Opern "Tommy" sowie "Quadrophenia" beglückt. Von Live-Scheiben (u. a. der Granate "Live At Leeds") mal ganz zu schweigen.

Der Gitarrist und Sänger veröffentlichte seit den frühen Siebzigern aber auch Soloalben, von denen wir euch bereits einige hier bei RockTimes vorstellen durften. Eine schier unerschöpfliche Arbeitswut zeichnete das Bild des Engländers jener Zeit. Wenn man dazu noch die frühen Auftritte mit unzählbar zerstörten Gitarren sowie Verstärkern bedenkt, dann ist der Legendenstatus perfekt. Und selbst wenn es in den letzten Jahren etwas ruhiger wurde, ist Townshend nach wie vor mit der Band unterwegs.

RockTimes wünscht alles Gute, sagt Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag und bedankt sich für all die schönen und großartigen Stunden, die du uns "Behind Blue Eyes" beschert hast, Pete!


Pete Townshend in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/t/pete_townshend/pete_townshend.html

The Who in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/w/who/who.html
Quelle: http://www.rocktimes.de17928


Seiten
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18]