> News
Tourtermine Gästebuch Forum Suchen Impressum
Besucht uns auf Facebook




Schlagzeilen und Gerüchte

Benefiz-Metal-Festival "Metalheads vs. Hunger - Rock gegen Armut"20.10.2014
21. und 22. November, jeweils ab 19.30 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)
K17, Pettenkoferstr. 17a, 10247 Berlin

Bereits zum vierten Mal laden die Berliner "Metalheads" zur Benefizveranstaltung zugunsten Berliner Obdachloser und Bedürftiger. Wie schon in den vergangenen Jahren findet dieses Rockfestival der härteren Gangart im Berliner Rockclub "K17" statt. Auf der Bühne stehen sowohl namhafte Bands als auch Newcomer, hinzu kommen Kabarettisten, Feuerkünstler und der Szene-bekannte Moderator Knicki Knacki.

Vor Ort wird es erneut einen Infostand der Berliner Stadtmission und des Berliner Kältebusses geben. Am Einlass werden Sachspenden entgegen genommen, welche direkt an die Stadtmission gehen. Der finanzielle Erlös kommt auch in diesem Jahr direkt den beiden Organisationen zu; die Künstler und Helfer verzichten auf eine Entlohnung. 2013 kam eine stolze Summe von 2.700,- Euro zusammen, die umgewandelt wurde in Schlafsäcke, Thermoskannen, Unterwäsche, Socken, Handschuhe, Kaffee, Tee und vieles mehr.

An zwei Tagen rocken im K17 insgesamt 12 Bands:

- Souldrinker
- TXL
- Deadend in Venice
- Night Laser
- Crossplane
- Elmsfire
- Snakebite
- Crow7
- Ballerinas
- Enorm
- Enrichment
- Clover

Moderation: Knicki Knacki - Master of Ansage
Außerdem:
Richard Metfan - Kabarettist aus Östereich
LucifersKat - Feuerkünstlerin aus Berlin

Die Benefizveranstaltung wird auch in diesem Jahr wieder von zahlreichen Helfern unterstützt. Darunter befinden sich ehrenamtliche Helfer, aber auch professionelle Partner und Sponsoren für Catering, Technik und Veranstaltungsproduktion, Werbung und anderes - die Aktion verbindet und hilft.

Tickets gibt es nur an der Abendkasse:
Tagesticket: 6,- EUR
Tagesticket mit CD (Rock gegen Armut Sampler 2013): 10,- EUR
Ticket für beide Tage (ohne CD): 10,- EUR (nur am 21.11. erhältlich)

WICHTIG: Zutritt ist erst ab 18 Jahren gestattet! Minderjährige ist nur in Begleitung ihrer Eltern (mit Dokument) und im Rahmen des Jugendschutzgesetzes gestattet.

Offizieller Trailer:
http://www.youtube.com/watch?v=HKlutjMsX5M
Quelle: http://www.metalheads-vs-hunger.de17435

STATUS QUO - Tour 2014 & very special guest LOU GRAMM20.10.2014
22. November 2014, 20Uhr, Erfurt, Thüringenhalle

Acht Monate nach den drei gefeierten Frantic-Four-Reunion-Auftritten kommen Status Quo wieder in aktueller Besetzung auf Deutschlandtournee. Die Bandköpfe Francis Rossi (Gitarre, Gesang) und Rick Parfitt (Rhythmusgitarre, Gesang) plus Bassist John ‘Rhino’ Edwards, Keyboarder Andrew Bown sowie der jüngste Neuzugang, Schlagzeuger Leon Cave (36) werden dann ihr erfolgsverwöhntes Boogierock-Feuerwerk abbrennen.

Songmaterial für eine Party der Extraklasse ist mehr als ausreichend vorhanden, können Quo doch aus über 30 Alben seit 1968 schöpfen. Darunter Dutzende Single-Hits und Klassiker wie „Rockin’ All Over The World“ oder „In The Army Now“. Ein weiterer Beweis, welche Live-Qualitäten jenes legendäre Quintett, das bislang mehr als 5.500 Konzerte vor insgesamt rund 25 Millionen Zuschauern gegeben hat, besitzt: Die (fast) ausverkaufte „Bula Quo“-Gastspielreise (2013) wurde von der Jury des Live-Entertainment-Awards (LEA) als Hallen-Tournee des Jahres nominiert!

Für ihre Deutschland-Shows haben die Fünf, deren Tonträger 112 Millionen Mal verkauft worden sind, einen ganz besonderen „Special Guest“ als Vorprogramm eingeladen: Lou Gramm. Er war, mit Unterbrechungen, von 1976 bis 2003 „The Voice Of Foreigner“. In dieser Zeit entstanden unter seiner kompositorischen Mitwirkung Welthits wie „Cold As Ice“, „Hot Blooded“, „Double Vision“, „Juke Box Hero“, „Urgent“, „Waiting For A Girl Like You“ und „I Want To Know What Love Is“. Solche Klassiker und weitere Songs wird der Sänger, der von einer schweren Krankheit wieder völlig genesen ist, auf der Bühne präsentieren. So ist mit The Lou Gramm Band die perfekte Einstimmung auf Quos Boogie-Showdown garantiert.

Karten sind erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter der Tickethotline 0341–98 000 98
oder im Internet unter http://www.mawi-concert.de

Status Quo in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/s/status_quo/status_quo.html
The Lou Gramm Band in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/g/lou_gramm_band/lou_gramm_band.html
Foreigner in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/f/foreigner/foreigner.html
Quelle: http:// www.mawi-concert.de17434

Virgin Steele mit neuem Album20.10.2014
Die Plattenfirma SPV hat verkündet: Es wird Anfang 2015 ein neues Album von Virgin Steele geben! Im Februar oder im März soll es so weit sein. Es handelt sich dann um das erste komplette Album mit neuen Songs seit "The Black Light Bacchanalia" im Jahre 2010. Sänger David DeFeis schwärmt von einem heavy ausgefallenen Nicht-Konzeptalbum im Stile von Sachen wie "Noble Savage" oder "Age Of Consent". 80 bis 90 Prozent seien schon im Kasten. Nächsten Monat starte das finale Mixing.

Virgin Steele in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/uv/virgin_steele/virgin_steele.html
Quelle: http://www.melodicrock.com17433

AC/DC: Anzeichen für Umbrüche20.10.2014
Die Anzeichen für einen offiziellen Abschied von Phil Rudd verdichten sich. Der Schlagzeuger fehlte bereits bei einem Video Shooting. Nun gibt es das erste offizielle Foto des neuen Line-ups - und wer ist nicht mit drauf: Phil Rudd. Auf dem Bild sind - nach dem Weggang des an Demenz erkrankten Malcolm Young - Sänger Brian Johnson, Basser Clif Williams und die Gitarreros Angus und Stevie Young. Zuletzt war bereits Bob Richards als Drummer bei AC/DC eingesprungen, unter anderem auch bei den Video-Drehs. Schaumermal …

AC/DC in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/a/ac_dc/ac_dc.html
Quelle: http://www.antimusic.com17432

Der King Of Agogik erweitert sein Königreich19.10.2014
Nachschub aus Andernach. Schlagzeuger Hans Jörg Schmitz hat sein neues Album fertig. Das neueste Werk unter dem Namen King Of Agogik heißt "Exlex Beats" und wird ab dem 29.November via Amazon, cdbaby und auf http://schlag-das-zeug.de/ erhältlich sein. Mit dabei sind wieder zahlreiche musikalische Freunde, die nicht nur klassische Rockinstrumente bedienen, sondern mit Oboe, Flöte oder Violine das Klangspektrum erweitern.

Für "Exlex Beats" hat sich Hans Jörg Schmitz ein besonderes Konzept ausgedacht. Alle Stücke haben in irgendeiner Form mit Körper und Seele zu tun. Und über die gesamte Spielzeit von 77 Minuten darf kräftig gerätselt und mitgezählt werden. Denn es wurden zig Zitate aus großen Rockklassikern eingebaut, sich einverleibt, verarbeitet …

Wie das gelungen ist, könnt ihr in ein paar Wochen hier bei uns nachlesen!

Der König in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/k/king_of_agogik/king_of_agogik.html
Quelle: http://www.rocktimes.de17431

The New Roses auf Deutschland-Tour18.10.2014
Sie gehören zu den Ausnahmeerscheinungen der deutschen Rock-Landschaft. The New Roses klingen, als wären sie dem Schmelzkessel der US-Rockszene entsprungen, kaum jemand mag beim ersten Anhören ihrer Songs vermuten, dass sie aus Deutschland kommen - und zwar aus dem Rheingau.

The New Roses ballen ihre Energie, um live ein Rock'n'Roll-Monster zu kreieren, das ihre musikalischen Vorbilder wie AC/DC, Kid Rock, The Black Crowes oder
Aerosmith in einem Sound vereint. Vergangene Tourneen sahen die Band mit Rockgrößen wie ZZ TOP, den Toten Hosen, Molly Hatchet, The Temperence Movement, Extreme oder Jon Lord (Deep Purple) auf der Bühne.

Nun kündigen The New Roses weitere Live-Termine an:

25.10.2014 CH-Schindellegi, Maihofsaal (w/ Maxxwell und Tempesta)
30.10.2014 CH-Luzern, Schüür (w/ Maxxwell und Tempesta)
31.10.2014 CH-Aarburg, Musigburg (w/ Maxxwell und Tempesta)
04.11.2014 Hamburg, Rock Café St. Pauli (w/ Quireboys)
05.11.2014 Köln, MTC (w/ Quireboys)
06.11.2014 Berlin, Roadrunners Paradise (w/ Quireboys)
07.11.2014 CH-Rubigen, Mühle Hunziken (w/ Maxxwell und Tempesta)
22.11.2014 CH-Pratteln, Z7 (w/ Maxxwell und Tempesta)
28.11.2014 Idtstein, Scheuer


The New Roses in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/n/new_roses/new_roses.html
Quelle: http://www.brainstorm-music.marketing.de17430

Fireforce auf Tour mit Mystic Prophecy18.10.2014
Aus den Überresten der belgischen Metal Band Double Diamond entstand im Herbst 2008 Fireforce. Innerhalb kürzester Zeit hatte sich die Band einen exzellenten Live-Ruf erspielt und durch ihre im Frühjahr 2009 veröffentlichte EP "Moonlight Lady" wurden Plattenlabels auf die talentierten Belgier aufmerksam. 2011 folgte mit "March On" das Debüt, welches europaweit veröffentlicht wurde und der Band nicht nur im Untergrund zu einer exzellenten Reputation verhalf.

Fireforce sind derzeit mit Mystic Force sowie Crystal Tears auf Deutschland-Tour. Anbei die aktuellen Daten:

19.10.2014 - Rheine, Hypothalamus
20.10.2014 - Hamburg, RockCafé St. Pauli
21.10.2014 - Berlin, Blackland
23.10.2014 - Wien, Viper Room
24.10.2014 - Memmingen, Kaminwerk
25.10.2014 - Wuppertal, Die Börse


Mystic Prophecy in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/m/mystic_prophecy/mystic_prophecy.html
Quelle: http://www.brooke-lynn-promotion.de/17429

Jeff Berlin im Herbst in Europa18.10.2014
Ab Mitte Oktober wird Jeff Berlin - der Mann, über den Rush's Geddy Lee gesagt hat, dass er der großartigste Bassist des ganzen Planeten sei - in Europa auf Tour sein. Der weltweit anerkannte Spezialist der dicken Saiten hat bereits u. a. mit Bill Bruford, Dennis Chambers, Neil Peart, Billy Cobham, Patti Austin, KD Lang oder Allan Holdsworth zusammengespielt sowie seit dreißig Jahren Aufnahmen mit eigenen Bands gemacht. Eine Anekdote am Rande ist, dass er mal ein Angebot zum festen Bandmitglied von Van Halen ausgeschlagen hat.

Jeff Berlin selbst zu der anstehenden Tour: >>Bei diesem Trio mit Scott Anderson an der Gitarre, Gary Novak am Schlagzeug und mir am Bass geht es in allererster Linie um den Groove, den Funk, darum, dass wir die beste Rhythmusabteilung der Welt sein möchten.<<

Anbei die deutschen Termine:

24.10.2014 - Osnabrück, tba
25.10.2014 - Minden, Jazz Club Minden
26.10.2014 - Heinsenberg, Rondell im Klevchen
28.10.2014 - Münster, Hot Jazz Club


Jeff Berlin in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/b/jeff_berlin/jeff_berlin.html
Quelle: http://glassonyonpublicity.wordpress.com/17428

Arcturon: Releaseshows & Veröffentlichung verschiebt sich um 2 Wochen17.10.2014
Arcturon kündigten im Sommer ihre neue EP "Expect Us" für den 24. Oktober an. Aufgrund von logistischen Problemen wird sich der Release in den Läden nun aber auf den 07. November verschieben.

Wer nicht so lange warten kann, soll aber nicht traurig sein: Über preorder.arcturon.com kann die CD direkt vorbestellt werden und wird pünktlich geliefert, und das zu top Konditionen.

Das Erscheinen des neuen Manifests wird natürlich auch gebührend gefeiert. Am 24. Oktober treten Arcturon im Rockt it! im deutschen Aalen auf, wo die CD auch erstmals direkt erhältlich sein wird. Einen Tag später, am 25. Oktober findet dann die ganz große Feier statt. Zusammen mit Darkane (S) feiern Arcturon nicht nur die Plattentaufe von "Expect Us", sondern auch ihr 10 Jähriges Bestehen. Seid dabei!
Quelle: http://www.metal-promotions.de17427

Modern Earl mit neuem Video & Tourdaten17.10.2014
Zum letzten Stretch ihrer laufenden Hot Damn Tour 2014 veröffentlichte die US-amerikanische Band Modern Earl vor kurzem noch ein Video von ihrem Song "Backwoods Betty", das ihr euch auf einem weltweit bekannten Video-Portal anschauen könnt.

Modern Earl wird dann erst ab April 2015 wieder europaweit touren, die Planung ist in vollem Gange und einige tolle Überraschungen werden ebenfalls versprochen, beispielsweise auch wieder mit Konzerten auf renommierten Festivals aber auch Club Gigs im Frühjahr und Herbst.
Quelle: http://www.modernearl.com/17426

Lou Reed Biographie aktualisiert17.10.2014
Lou Reed war der Rockmusik seiner Zeit weit voraus. Er war ein führender Kopf der Gegenkultur, des Undergrounds. Gemeinsam mit John Cale, Sterling Morrison und Moe Tucker gründete er 1965 The Velvet Underground. Das erste Album der Band, "The Velvet Underground & Nico", dessen Cover mit der berühmten Banane Andy Warhol gestaltete, gilt als Meilenstein der Rockgeschichte.

1972 startete Lou Reed seine Solokarriere, mit Songs wie "Walk on the Wild Side" wurde er weltberühmt. Dabei war er immer schwer einzuordnen, eine starke
Künstlerpersönlichkeit, die sich selten dem herrschenden Zeitgeist angepasst hat. Als Mitglied von The Velvet Underground wurde Reed 1996 in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen, die Laudatio hielt Patti Smith. Am 27. Oktober 2013 starb Lou Reed im Alter von 71 Jahren in seinem Haus auf Long Island.

Für die aktualisierte und erweiterte Neuauflage der Biographie "Transformer" hat der Auto Victor Bockris mit der Witwe gesprochen, dazu mit vielen langjährigen Wegbegleitern. Er erzählt vom Werdegang Lou Reeds, beginnend in dessen Zeit als Heranwachsender, der dem Leben kaum positive Seiten abgewinnen konnte. Seine Familie wird vorgestellt, sein wachsendes Interesse für die Schattenseiten des Lebens analysiert.

Ausführlich werden die Factory-Jahre und die einzelnen Alben und Songs mit ihrer Vorgeschichte beschrieben. Ein langes Kapitel informiert über sein erfolgreichstes Album "Transformer". Das Buch zeigt nicht nur den Rockstar, sondern auch den ganz privaten Menschen Lou Reed und gibt viele interessante
Einblicke in die Welt des Rockbusiness und der Drogen.

Der Journalist und Schriftsteller Victor Bockris gilt als wichtigster Chronist der New Yorker Underground-Szene, vor allem der 60er- und frühen 70er-Jahre. Der ausgewiesene Kenner der New Yorker Szene gab 1972 den ersten Gedichtband von Patti Smith, Seventh Heaven, heraus und veröffentlichte Biografien über u.a. The Velvet Underground, Keith Richards, Blondie, William S. Burroughs, Muhammad Ali und Andy Warhol.

Die 560 Seiten starke Biographie "Lou Reed - Transformer" wird ab Mitte November (auch als E-Book) erhältlich sein.


Lou Reed in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/r/lou_reed/lou_reed.html

The Velvet Underground in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/uv/velvet_underground/velvet_underground.html
Quelle: http://www.hannibal-verlag.de17425

I AM I - neue Gesichter, neue Tour, neues Material17.10.2014
Nach dem überraschenden Ausstieg gleich dreier Mitglieder unmittelbar im Anschluss an die letzte Mini-Tour auf dem Kontinent sind die Reihen um den früheren Dragonforce-Frontmann ZP Theart wieder geschlossen. Mit Jacob Ziemba und Neil Salmon gehörten gleich zwei Gründungsmitglieder zu den Aussteigern und sie wurden zudem noch von Andy Midgley (vormals PowerQuest) begleitet. Zurück blieben Theart und Rich Smith (auch ehemals PowerQuest) und dachten gar nicht ans aufgeben.

Mit Gav Owen holte man einen alten Wegbegleiter von Rich Smith an die Gitarre, da auch er früher schon bei PowerQuest an der Axt stand. Komplettiert wird die Band nun mit Andy Kopczyk (Gitarre) und Dean Markham (Bass). Mit dem neuen Line-up geht es ab November in GB auf Tour und hoffentlich auch im Frühjahr über den Kanal zu uns.

Neues Material sei schon im Kasten, sagt man, und die Pläne für 2015 klingen mehr als vielversprechend. Erstmal aber gilt es, die neue Besetzung und etwas von den neuen Songs auch im Kampf an der Live-Front zu erproben. Dafür hat man als Support die beiden Bands Ajenda und Fahran mit an Bord geholt. Gleichzeitig wird Theart aber auch mit den NWoBHM-Urgesteinen von Tank eine neue Scheibe einspielen und sicherlich auch wieder auf Tour gehen.

I AM I bei RockTimes:
http://rocktimes.de/gesamt/i/i_am_i/i_am_i.html
Quelle: https://www.facebook.com/pages/bjf-media/59174883417484117424

Saxon auf Kriegspfad16.10.2014
Passend zur großen Tour, die am 25.10.2014 in Griechenland startet, werden die NWoBHM-Urgesteine von Saxon den zweiten Teil ihrer Chroniken veröffentlichen. "Warriors of The Road - The Saxon Chronicles Part II" heißt das gute Stück und kommt am 07.11.2014 in die Regale.

Ein richtig fettes Live-Paket haben die Stahlwerker damit geschnürt und dokumentiern so ihr Leben auf den Bühnen dieser Welt und abseits davon auf Tour. Umfangreiches Bild- und Tonmaterial der Show beim britischen Steelhouse Festival 2013, sowie Full Sets der Shows vom Wacken Open Air und Download Festival aus 2012 und dem Grapop Festival aus 2013 bkommt der Fan auf zwei DVDs geliefert. Eine Bonus Disc beinhaltet zudem einen Mitschnitt des Steelhouse Festivals auf Audio-CD.

Beleuchtete das 2001 erschienene "Chronicles" die frühere Karriere und Line-Ups SAXONs, dokumentiert das umfangreiche "Warriors Of The Road" das Tour-Leben der aktuellen Besetzung mit Paul Quinn (guitar), Nibbs Carter (bass), Nigel Glockler (drums), Doug Scarratt (guitar) und natürlich dem Main Man Biff Byford (voc).

Dabei geben die Bandmitglieder in persönlichen Interviews dem Fan tiefe Einblicke in das Bandleben bei SAXON und erklären zwischen Geschichten über anregende Heißgetränke und diverser Kräuter den Zusammenhalt der Jungs seit über 35 Jahren on the road.

Ein besonderes Highlight ist die Rückkehr der berühmten Eagle Stage aus Hamburg nach England, um dort zum ersten Mal seit Jahrzehnten das Steelhouse Festival einen kompletten Tag lang vom ersten Tageslicht bis weit nach Mitternacht zu dokumentieren.

Fans können zwischen Mediabook und Jewel Case-Format auf 2 DVDs plus Bonus Audio-CD und einer Softbox auf 2 BluRays plus Bonus-CD wählen.

Die Stahlwerker bei RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/s/saxon/saxon.html

Die relevanten Termine der Tour findet Ihr wie immer in unserer Rubrik Tourtermine.
Quelle: http://www.netinfect.de17423

Julian Sas: Neues Bandmitglied16.10.2014
Im kommenden Jahr wird die Julian Sas Band um ein neues Bandmitglied erweitert. Der Hammond- und Pianoexperte Roland B. arbeitet momentan sehr intensiv mit der Sas Band an den Songs einer Setliste, mit der sie im kommenden Jahr bei zahlreichen Konzerten auftreten werden.

Roland und Julian kennen sich bereits ein paar Jahre, doch erst bei einer kürzlichen gemeinsamen Jam-Session waren sich alle Akteure schnell einig, dass sich die Julian Sas Band künftig im Quartett präsentieren wird.
Im Januar 2015 wird die Band im holländischen Zoetermeer zum ersten Mal gemeinsam auftreten.
Zurzeit arbeitet die Julian Sas Band an einem neuen Album.

Julian Sas in RockTimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/s/julian_sas/julian_sas.html
Quelle: https://www.juliansas.com17422

Frank Zappa – Wenn, dann aber richtig!16.10.2014
”Apostrophe (‘)”, Zappas 1974er Chartsstürmer wird von dem Zappa Family Trust in einer remasterten 180g Vinyl-Ausgabe als 40th Anniversary Edition Ende Oktober auf den Markt gebracht.

Das Album erreichte Platz 10 der Billboard Charts und war Zappas größter kommerzieller Erfolg in den Staaten. Der Hammersong ”Don’t Eat The Yellow Snow” wurde als Single ausgekoppelt und war Zappas erste, die es in die Charts schaffte.

Joe Travers, der Meister der Zappa-Archive hat zusammen mit dem Remaster-Experten Chris Bellman Hand an die Original Analog-Mutterbänder gelegt, was audiophilen Hörgenuss erwarten lässt.

Zur Erinnerung und Einstimmung, hier die Tracklist der Scheibe:

Seite A
Don’t Eat The Yellow Snow
Nanook Rubs it
St. Alfonzo’s Pancake Breakfast
Father O’Blivion
Cosmik Debris

Seite B
Excentrifugal Forz
Apostrophe
Uncle Remus
Stink-Foot

Zappa in Rocktimes:
http://www.rocktimes.de/gesamt/xyz/frank_zappa/frank_zappa.html
Quelle: http://www.prescriptionpr.co.uk/17421


Seiten
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20]